Urlaub mit Hund

Hund im Urlaub
Hund im Urlaub (c) Sebastian Moissl - pixelio.de

Urlaub mit Hund - diese Frage beantwortet sich für viele Hundebesitzer schon von selbst.  Natürlich wollen Sie Ihren Hund mit in den Urlaub nehmen. Was wären die schönsten Wochen des Jahres ohne den heißgeliebten Vierbeiner.  Ich kenne viele Hundebesitzer, die sich ob der Tatsache, dass Sie einen oder mehrere Hunde ihr Eigen nennen, ein Wohnmobil zugelegt haben, um problemlos verreisen zu können.  Natürlich mutiert nicht jeder Hundebesitzer freiwillig zum Camper oder Wohnmobilisten.  Also ist es wichtig zu wissen, wohin man ohne großen Aufwand mit dem Vierbeiner reisen kann - und wo es u.U. schwierig werden könnte.

Im jeweiligen Urlaubsland gibt es eine Menge zu beachten

Urlaub mit dem Hund in Spanien: Zur Einreise benötigt Ihr Hund einen Europass. Die Tollwutimpfung darf nicht kürzer als 4 Wochen und nicht länger als ein Jahr zurückliegen. Ein Chip sollte Ihr Hund auf jeden Fall haben!  Der ist hier in Spanien seit Jahren Pflicht. Tierarztpraxen gibt es z.B. an der Costa Blanca sehr viele, auch viele deutschsprachige . Nutzen Sie, wenn möglich, die kühle Nacht zur Anreise. In Frankreich gibt es einige sehr hundefreundliche Hotels, die alle in der Nähe der Autobahn liegen. 

Beachten Sie, dass nicht alle Hotels Hunde aufnehmen. Wenn Sie Ihren Urlaub mit Hund verbringen möchten, sollten Sie im voraus reservieren, bevor Ihnen am späten Abend ein Bett für die Nacht verwehrt wird.

Wichtig ist es, vor dem Urlaub mit Hund, Land und Urlaubsort zu erkunden. Gehen Sie auf Nummer sicher bei der Hotel- oder Ferienhausreservierung. Auch nicht alle Ferienhausbesitzer sind mit Haustieren einverstanden.  Welche Papiere brauchen Sie für das jeweilige Land?  Hat Ihr Hund alle wichtigen Impfungen.  Ist der Impfpass aktuell?  Hat Ihr Hund für den Urlaub einen gültigen EU-Ausweis?

Urlaub mit Hund - Antworten auf viele Fragen

Es gilt durchaus abzuwägen, ob ein Urlaub in der Vor- oder Nachsaison nicht für alle Beteiligten entspannter wäre !  Ausserdem gestaltet sich der Urlaub ausserhalb der Hochsaison weitaus kostenfreundlicher und Sie können wieder die Strände nutzen, die Ihnen während der Hochsaison verwehrt werden.

Es gibt viele Destinationen in Europa , in denen man Sie und Ihren Hund im Urlaub willkommen heißen wird und an denen Sie sich gut aufgehoben und wohl fühlen werden.

Sehr beliebt ist u.a. der Gardasee.  Von hier haben wir einige sehr positive Berichte von Hundebesitzern erhalten.  

Sabrina van Huisen schrieb uns. "  Wir waren am  Fuß der majestätischen Monte Baldo liegt Malcesine am Gardasee.  Ein zauberhafter Ort am See. Eine Seilbahn führte uns in eine 1.760 Meter hohe atemberaubenden Aussicht hinauf zu der Ortschaft Tratto Spino. Der kleine Hafen im populären Ferienort Bardolino mündet in eine schöne Promenade, die zu einem Spaziergang mit Hund geradezu einlädt. Familien mit Hund lieben das Ostufer mit dem Ferienort Bardolino wegen seiner langen Sandstrände. Man kann am Wasser entlang bis Garda laufen und radeln. In den kleinen Gassen lässt sich gemütlich bummeln und einkaufen. Natürlich werde ich auch hier, wie an vielen anderen Orten auch, immer, schon der Hunde wegen, die Vor- oder Nachsaison bevorzugen". 

Hunde sind auch in Deutschland, Ungarn, Italien, Österreich usw. willkommen

Aber auch in all diesen genannten Ländern, gilt das Gleiche. Bitte erkundigen Sie sich vor Reisebeginn, also vor dem Urlaub mit Hund, ob das Hotel oder die Ferienunterkunft Hunde akzeptiert.  Wie sind die diversen Einreisebestimmungen?  Falls noch nicht vorhanden - ist ein Hundegitter Pflicht? Sind alle Impfungen noch aktuell.   Wichtig ist auch die richtige Wahl des Landes.  So sollten Sie auch darauf achten, mit welcher Hunderasse Sie wohin reisen.  Erstens sind lange Autofahrten schon anstrengend für Ihren Hund und zweitens wird ein Berner Sennenhund nicht unbedingt gerne seine Zeit in einem Land mit 40 Grad im Schatten verbringen wollen.

Hund im Urlaub: darf er mit an den Strand - gibt es Wanderwege?

Bei der Domizil-Suche sollten Sie auch das Umfeld im Auge behalten. Können Sie gleich von der Haustüre aus zu einem Spaziergang starten? Kann Ihr Hund sich frei bewegen und hat er genügend Auslauf?  Vielleicht herrscht dort, wie Sie gerade wohnen, aus welchen Gründen auch immer, Leinenzwang? Sie sehen, auch bei der Planung für den Urlaub mit Hund, gibt es vieles zu beachten.

Teilen Sie uns gerne Ihre Erlebnisse mit, die Sie während des Urlaubs mit Hund gemacht haben, auch gerne negative.  Wir publizieren Ihren Bericht gerne und helfen so anderen Hundebesitzern, einen unbeschwerten Urlaub mit Hund verbringen zu können.

 

Urlaub mit Hund - Hunde lieben Wasser - jedenalls die meisten....

Hunde lieben Wasser - Hund im Urlaub
Hund im Urlaub - (c) Sebastian Moissl - pixelio.de

Sie kennen Ihren Hund am besten.  So finde ich es immer ziemlich schrecklich, wenn ich Hundebesitzern mit ihren großen Hunden während einer Städtereise antreffe.  Die Hunde brauchen Auslauf und finden es nur sehr bedingt nett, stundenlang an der Leine durch eine heiße, menschdurchflutete Großstadt gezogen zu werden.  Selbst bei einem Pekinesen, Mops oder Chihuahua habe ich Bedenken.  Die kleinen Tiere sehen in erster Linie Füße und Beine. Ob das für sie nach Urlaub aussieht?

Jagdhunde, je nach Rasse , lieben Feld und Wald oder natürlich auch das Wasser!  Erkundigen Sie sich deshalb ebenfalls, ob Ihr Hund während der Hochsaison im Wasser geduldet ist. Es gibt Strände, die ein striktes Hundeverbot ausgesprochen haben. Einige Küstenbereiche haben zwar "Hundestrände" eingerichtet, dort dürfen Hunde toben, schwimmen und laufen, diese liegen aber meistens fernab der "normalen" Strände.

Wenn Sie gerade einen Welpen adoptiert haben, so sollten Sie warten, bis der oder die Kleine wenigstens 9 Monate alt ist, bevor Sie das Welpchen mit in Urlaub nehmen.  So schonen Sie das Hundebaby und sich selbst ebenfalls.

Wie wäre es mit Urlaub mit Hund auf einem Hausboot?

Hunde können schwimmen - und die meisten lieben das Wasser - also warum nicht einfach mal all dem Rechnung tragen und einen Urlaub mit Hund auf einem Hausboot planen? So können Sie zwischendurch immer einmal einen Landtag einlegen, so dass Ihr Hund wieder einmal festen Boden unter den Füßen hat - und Sie auch - natürlich -:)

Nicht vergessen: auch im Urlaub mag Ihr Hund nicht auf sein Körbchen, seine Näpfe und sein gewohntes Hundespielzeug verzichten.  

Auch in der Reiseapotheke sollten Sie ggfs. Medikamente und Verbandszeug für Ihren Hund mitnehmen. Erkundigen Sie sich auch nach Tierärzten, die Sie vor Ort finden können. Bei all diesen Vorkehrungen steht nun einem entspannten und fröhlichen Urlaub mit Hund nichts mehr im Wege.

 

Benutzerdefinierte Suche