Schäferhund - Schäferhündin-Mischling "Miller" - Notfall - 14.5.2014

Miller, Schäferhundmischling, Weiblich, Notfall aus Deutschland
Miller, Schäferhundmischling, Weiblich, Notfall aus Deutschland

Miller, Schäfer-Mix-Hündin, geb. 01.01.2000, 37 kg, ca. 65 cm groß,
kastriert Aufenthaltsort: Castrop-Rauxel Sie müsste bis zum 16.05.2014
ein Zuhause gefunden haben, da ihr Frauchen dann ins Krankenhaus muss.

Miller kam vor sieben Jahren zu ihrer jetzigen Familie. Sie gehörte
vorher einem Obdachlosen, der sie aufgrund unerfüllter Auflagen nicht
mehr halten durfte. Miller ist verträglich mit fast allen Hunden – nur
Katzen mag sie nicht. Sie hat einen guten Grundgehorsam und kann
abgeleint werden. Sie ist ein großer Schmusebär, keinesfalls
ein Aufpasser oder Wachhund. Miller ist sehr entspannt, liebt das
Autofahren über alles und auch Kinder sind kein Problem. Allerdings
sollten diese schon 10 Jahre und standfest sein, da Miller kein kleiner
Hund ist.

Miller hat eine chronische Ottitis und benötigt Ohrentropfen oder eine
Emulsion. Ansonsten ist sie aber topfit und man merkt ihr ihr Alter
nicht an. Sie geht noch gerne spazieren – eine Stunde am Stück schafft
sie noch. Altersbedingt geht sie recht langsam. Miller spielt sehr
gerne mit Tennisbällen.

Da ihr Frauchen schwer erkrankt ist und eine Versorgung durch die
Krankenhausaufenthalte nicht gesichert ist, hat die Familie sich
schweren Herzens dazu entschlossen, ein neues Zuhause zu suchen


Kontaktdaten: Anja Nickel
mail: anja7.1(at)web.de Telefon: 02305 / 30 97 201 mobil: 01573 / 473 58 76

Notfall ! Dringend Platz gesucht fuer Hetty - wunderschöne Mischlingshündin 5.5.2014

Hetty sucht dringend ein Zuhause
Hetty sucht dringend ein Zuhause

Hallo liebe Tierschutzkollegen

Ich wende mich mit diesem Notfall an Euch, da wir keine Hundepflegestellen haben. Hier geht es um einen Notfall aus Deutschland. Hetty ein reinrassiger Labradoodle weiblich befindet sich derzeit in einer Tierklinik in der meine Tochter arbeitet in Hannover Isernhagen. Sie ist 2Jahre alt und hat ein Problem.Sie frisst alles was sie findet,also Gegenstaende draussen und im Haushalt einfach alles.....dadurch mußte sie schon einmal vor ein paar Monaten notoperiert werden. Den Besitzern sagte man bei der Entlassung ganz klar, sie muss zwingend einen Maulkorb tragen um sowas zu vermeiden und da es sich offenbar um eine psychische Stoerung handele solle man sich Hilfe holen um an dem Problem zu arbeiten. Die Besitzer hielten sich wie so oft nicht daran mit dem Ergebnis, dass Hetty jetzt vor 2 Wochen mittlerweile schwanger !!! wieder auf dem OP Tisch lag. Ihre Welpen konnten nicht gerettet werden aber sie ueberstand diese OP gut.

Hetty ist ansonsten kerngesund, ist ein Traum von Hund. Nur lieb, sozial vertraeglich und einfach Klasse. Ihre Besitzer waren Heute wieder da und erklaerten klipp und klar, dass sie so einen Hund nicht mehr haben wollen ! Hetty ist ja nun kastriert das Problem ist geblieben und so hat sie ja keinen Nutzen mehr. Sie wollen sie sofort loswerden entweder einschlaefern oder aussetzen was auch immer. Sie seien nicht bereit noch mehr Geld auszugeben. Hetty sitzt nun in der Klinik und braucht dringend eine Loesung. Uebernahme eines Vereins, direktes Zuhause.

Da waere natuerlich die Voraussetzung dass es Menschen sind die wissen wie man mit so einem Problem umgeht. Vielleicht kennt ja auch der eine oder andere solche Faelle und weiß wie man da vorgehen muss. Die ehemaligen Besitzer haben gesagt, Hetty lebte mehr oder weniger im gefliesten Flur ohne Gegenstaende ohne Korb oder aehnlichem. Wurde nur mal zum Gassigehen rausgebracht. Ich bin kein Spezialist oder Hundepsychologe aber ich vermute mit professionellen Training und Auslastung des Hundes kann man sicher ihr Problem loesen. Wer Hetty in irgendeiner Form helfen kann bitte dringend bei mir melden. Sie kann nicht ewig in der Klinik im Kaefig hocken und dort kann man ihr ja auch nicht weiterhelfen. Ich weiß, ihr habt alle selber genug Notfaelle aber ich habe schon oefter kleine Wunder erlebt.......warum nicht auch fuer Hetty ;))

Bitte gern weiterleiten verteilen...

LG Andrea Wegner

Carlo - Golden Retrievermix - wartet im Tierheim auf eine Familie 5.5.2014

Carlo Redriever-Mischling wartet auf Adoption
Carlo Redriever-Mischling wartet auf Adoption

Da sich in Carlos Zuhause Nachwuchs angekündigt hat, wurde er bei uns im Tierheim abgegeben.

Der kastrierte Labrador-Mix wurde im April 2007 geboren und ist ein absolut freundliches Kerlchen.

Trotz seiner 7 Jahre ist er noch immer sehr bewegungsfreudig und ist für jedes Abenteuer zu haben.

An seiner Erziehung sollte noch gearbeitet werden, dort gibt es einiges aufzuholen. Da er aber sehr arbeitsfreudig ist und schnell lernt, wird man sicher schnelle Erfolge erzielen.

Wir suchen für Carlo sportliche, agile Menschen mit einem Haus mit Garten. Carlos hat leider wohl schlechte Erfahrungen mit Kinder gemacht und mag sie nicht, weshalb ein kinderloses Zuhause für ihn gesucht wird.
Der liebe Rüde sitzt nun schon eine Weile im Tierheim und weiß langsam nicht mehr wohin mit sich. Er ist völlig überfordert und möchte eigentlich nur noch eins: raus. Es gibt immer wieder sichtbar zwei Arten Hunde. Die einen kommen ein Glück soweit gut mit der Situation aus und die anderen.., die wissen einfach nicht mehr weiter und geben sich auf und haben großen Stress. Carlos gehört ohne Zweifel zu den letzteren. Hier eilt es wirklich!!!! Dringend sollte er seine Menschen finden, die ihm eine Chance und eine warme Hand im Rücken geben.

Kontakt:
sanre87@aol.com
www.tierheim-guetersloh.de

Fotos und Text auch unter:

http://www.tierheim-guetersloh.de/hunde_charaktere.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=3507&tx_ttnews%5BbackPid%5D=29

Peppie, kleiner Rüde aus Deutschland braucht eine Familie 7.4.2014

Peppie, kleiner Rüde aus Deutschland wartet auf Hilfe
Peppie, kleiner Rüde aus Deutschland wartet auf Hilfe

Es handelt sich diesmal nicht um die Rettung eines Tieres aus dem
Ausland, nein, Billie hat hier in Deutschland sein Päckchen zu tragen
und auch er hat es von Herzen verdient, endlich ein schönes Zuhause zu
finden!!
Er ist ein bildhübscher Hund und keiner versteht, warum ihn niemand
will!
Ich würde mir wünschen, dass Billie seine Menschen findet, bei denen er
ankommen kann.
Ich danke Euch sehr!


LGJenny Burger
Beschreibung:
Der mittelgroße "Langhaarteppich im besten Alter“ kam aus dem Tierheim
Berlin zu uns, weil das Tierheim dort aus allen Nähten platzte.
Peppie ist ein aufgeweckter stürmischer junger Hund, der sich bei uns
erst einmal zurecht finden musste. Er hat sich schnell zu einem
freundlichen und fröhlichen Hund entwickelt, benötigt aber unbedingt
eine klare Führung und hundeerfahrene Menschen.
Peppie hat schon einen ganz guten Grundgehorsam, geht auch gut an der
Leine, sollte aber unbedingt die Hundeschule besuchen, damit er mit
Umweltreizen souveräner umzugehen lernt. Auch an seinen Jagdtrieb
müsste man noch ein wenig arbeiten.
Alles in Allem sucht Peppie also eine aktive Familie, die Spaß an Spiel
und Sport mit Hund hat. Kinder sollten nicht in seiner Familie leben.
Und eine Wasserrate ist er! Wir vermuten, dass er eigentlich ein
Seehund werden wollte

Peppie läuft leidenschaftlich gerne am Fahrrad, kommt in einen
wunderbar entspannten Rhythmus, es tut ihm sichtlich gut.
Kontakt bitte über:Tierheim Gießeninfo(at)tsv-giessen.de
http://www.tsv-giessen.de/peppie.html
Dort ist er unter dem Namen Peppie zu finden !!! Er wird aber Billie
gerufen.

Benutzerdefinierte Suche