Erziehung Hund, Welpenerziehung, wie erziehe ich meinen Hunde-Welpen richtig?

Ein kleiner Hunde-Welpe ist eine Bereicherung für die ganze Familie.  Ein süßer kleiner Hund ist einfach nur entzückend.  Auch wenn das kleine Hundebaby noch so zauberhaft ist, darf man nicht vergessen, dass kleine Hunde schnell wachsen und ihre Sturm- und Dragzeit erreichen.  So ein kleines Zwerglein kann ganz schnell auch zum Monster mutieren.  Ich hatte schon Welpen, die als Reißwölfe ihrem Name Ehre eingelegt hätten. Andere waren die Sanftmut selbst.  Man kann es vorher nicht wissen und auch nicht abschätzen.  Natürlich liebt man dieses kleine Hündchen.  Natürlich will man auch, dass sich der kleine Hunde-Welpe schnellstmöglich in die Familie integriert - ohne großen Aufwand - und ohne große Verluste.

Hunde wollen im Grunde folgen und erzogen werden.  Sie wollen, dass sie geliebt werden und wir sie ganz großartig finden. Um sie zu sozialisieren zu können, sind natürlich ein paar Grundregeln wichtig.  Hunde wollen oder sollen nicht gezwungen werden, sie sollen spielerisch lernen, sich richtig zu verhalten. Sie wollen gefallen. Das ist ein großer Bonus. Das macht uns Menschen die Erziehung relativ einfach.  Hunde sehnen sich nach Anerkennung und nach Lob. Deshalb können wir sie im Grunde leicht erziehen.  Es braucht nur ein wenig Verständnis, Zuwendung, Liebe und ein frohes Miteinander.  Alles andere kommt von selbst.   Machen Sie es sich nicht zu schwer. Vertrauen Sie Ihrem Hund, so wie er Ihnen vertraut.

Welpen lieben es erzogen zu werden.  Für sie es es Spiel und Spass

Wenn Sie sanft und bedacht mit Ihrem kleinen Hunde-Welpen umgehen, werden Sie merken, wieviel Freude es diesem kleinen Wesen bereitet, zu lernen. Für kleine Hunde ist Erziehung, Spiel, Spass und auch eine Herausforderung.  Sie sind lernbegierung und spielfreudig.  Sobald sie ihrem Kindernbettchen entwachsen sind, macht es Welpen Freude zu toben und zu spielen.  Unterstützen Sie diesen Spieltrieb, indem Sie auch pädagogische Maßnahmen einsetzen.   Es gibt Spielzeuge, z.B. Bälle, in denen Sie Leckerchen versptecken können, die Welpen können ganz schnell mit diesem Spielzeug umgehen.  Aportieren Sie mit Spielzeugen.  Werfleinen u.ä.  Sie werden schnell merken, an was der kleine Hund Freude hat und was ihm besonders liegt. So lernen Sie auch seine Ambitionen und seine Fähigkeiten kernen.

Welpenerziehung ist im Grunde ganz einfach

Welpen wollen nicht ihr eigenes Heim beschmutzen.  Nur in Notfällen - oder falls der Weg zu weit ist - erleichtern sie sich innerhalb des Hauses.  Sie sollten feste Zeiten einhalten und natürlich sofort nachdem der kleine Hunde-Welpe erwacht ist und oder gefressen hat - mit ihm ein Plätzchen aufsuchen, auf dem er sich erleichtern soll oder darf.  Das lernt er innerhalb von wenigen Tagen.  Die ganze Mär von Zeitung usw. ist wirklich in den Bereich der Nostalgie oder der Unerfahrenheit zu vergannen.   All dieser Methoden bedarf es wirklich nicht. Viele Informationen , benutzen Sie bitte die Suchmaske, finden Sie auch unter Hundeerziehung

Benutzerdefinierte Suche